Sie müssen sich anmelden um eine Bewertung schreiben zu können.
25,90*

Lieferzeit: 2-3 Tage**

Versandkostenfrei in Deutschland
» Mehr Informationen zu den Versandkosten

SHARE

Umbrien DuMont Kunst-Reiseführer

DuMont Kunst-Reiseführer

Städte, Kirchen und Klöster in "grünen Herzen" Italiens, Assisi, Perugia, Orvieto, Spoleto, Gubbio, Todi

Lieferbar: Lieferzeit: 2-3 Tage**
Format: PRINT
Autor(en): Klaus Zimmermanns
ISBN: 9783770166213
Verlag: DuMont
Veröffentlicht: 12/2011
Seitenzahl: 368
Maße (B*L): 15.2 cm x 20.5 cm
Man sieht nur, was man weiß - wer nach dieser Devise reist, braucht einen Reiseführer mit Tiefgang und mit profunden Informationen. Der Kunst-Reiseführer Umbrien beinhaltet all das, was man als kulturinteressierter Reisender gerne lesen und wissen möchte - insbesondere eine Einführung in die vielfältige Kultur der Region und Vorschläge für Routen zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, die ausführlich beschrieben und anhand von Abbildungen einer Fülle an Grundrissen, Lage- und Aufrissplänen erläutert werden. Mit diesem reich illustrierten Standardwerk wird bereits die Reiseplanung zu einem Erlebnis. Das "grüne Herz Italiens", Umbrien, ist neben der Toscana die zweite große Kulturregion im mittleren Teil des italienischen Stiefels. Dass sie keine Küste hat, mindert ihre Attraktivität nicht, im Gegenteil: für den Massentourismus ist die Region nur bedingt tauglich, wohl aber für den, der Kunst und Kultur, abgeschiedene Klöster und Kirchen, bezaubernde Kleinstädte und eine Küche mit zahlreichen traditionellen Spezialitäten sucht. Der Autor Klaus Zimmermanns, der die Region aus langjährigen Forschungen und kunsthistorischen Reiseleitungen kennt, führt den Leser zu den wichtigen, aber auch zu den weniger bekannten Stätten: Die Reiseroute beginnt im Norden, in Città di Castello und Gubbio, und macht einen ersten ausführlichen Halt in Perugia, der umbrischen Hauptstadt. In Assisi wartet mit der Franziskuskirche ein Höhepunkt - fast 30 Seiten beschäftigt sich der Autor allein mit der Grabeskirche des heiligen Franz. Danach folgt die Route weiter dem Haupttal, der Valle Umbra, nach Süden und streift dabei so schöne und kunsthistorisch interessante Städte wie Spello, Foligno, Bevagna, Trevi und natürlich Spoleto, bevor die Route in die Valneria abzweigt. Das südliche Umbrien mit Narni, Amelia und Todi sowie Orvieto mit seinem großartigen Dom bilden den Schluss der Route. Ein Glossar erklärt die wichtigsten kunstgeschichtlichen Begriffe. Unterwegs bietet dieser Reiseführer unentbehrliche Informationen für die Orientierung vor Ort sowohl für Allein- als auch für Gruppenreisende: er enthält über 20 Karten und Citypläne, Bauensembles und Bauwerke werden durch spezielle Lagepläne, Grundrisse und schematische Darstellungen übersichtlich und einprägsam vorgestellt. Aber auch die kulinarischen Genüsse und die Freude an stilvollen Unterkünften kommen in diesem Reiseführer nicht zu kurz. Wer ein Hotel oder Restaurant sucht, muss nicht lange suchen, denn er findet die persönlichen Empfehlungen des Autors direkt bei den Kapiteln in den gelb unterlegten Kästen "Reisen & Genießen": Hotels und Restaurants mit Charme, in denen der Gast mit persönlichem Service und landestypischen Spezialitäten verwöhnt wird.

'- Man sieht nur, was man weiß: Reich illustrierte Standardwerke, die das kulturelle Erbe einer Region oder Stadt im Zusammenhang erschließen '- Solide, zuverlässige Informationen zu Geschichte und Kultur, Architektur und Kunst sowie ausführliche Erklärung von Weltreligionen '- Umfassende Würdigung des Denkmälerbestands einer Region oder Stadt bis hin zu den Bauikonen der Moderne '- Ranking bei allen Orten und Sehenswürdigkeiten durch Sterne '- Beschreibung von Rundgängen durch große Museen '- Zahlreiche detaillierte Übersichtskarten, Citypläne, Lagepläne und Grundrisse '- Praktische Tipps zur Reisevorbereitung und Durchführung der Reise '- Die Autoren sind landeskundige Fachleute: Sinologen, Orientalisten, Altamerikanisten, Archäologen, Historiker, Kunsthistoriker, Studienreiseleiter, Mitarbeiter von Museen und Kulturinstituten

Klaus Zimmermanns studierte in Tübingen, Paris und München Germanistik und Romanistik, später Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie. Heute arbeitet er in München als freiberuflicher Kunsthistoriker. Zimmermanns ist ein kompetenter Kenner der Region Umbrien, er leitet seit vielen Jahren Seminare und Studienreisen nach Italien. Von ihm stammen außerdem die Kunst-Reiseführer "Toskana", "Florenz", "Venetien" sowie "Friaul und Triest".

nach oben